Berufsbild zum Ausbildungsberuf: Fachkraft > Abwassertechnik f

Fachkraft > Abwassertechnik f

Profil

Sie steuern und überwachen die Prozessabläufe in Klärwerken und Entwässerungsnetzen. Im Betriebslabor analysieren sie Proben der Abwässer und des Klärschlammes. In der Regel arbeiten sie in kommunalen oder industriellen Kläranlagen oder im Betrieb und Unterhalt von Entwässerungssystemen.

Im Ausbildungsbetrieb lernt man z.B.:

- Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes

- Sicherheit und Gesundheitsschutz

Umweltschutz

- Umweltschutztechnik

- ökologische Kreisläufe

- Hygiene

- Betriebswirtschaftliche Prozesse

- Arbeitsorganisation

- Information und Dokumentation

Qualitätssicherung

- Grundlagen der Maschinen- und Verfahrenstechnik

- Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik

- Umgang mit elektrischen Gefahren

- Anwenden naturwissenschaftlicher Grundlagen

- Werk-, Hilfs- und Gefahrstoffe,

Lagerhaltung, Arbeitsgeräte und Einrichtungen

- Betrieb und Unterhalt von Entwässerungssystemen

- Indirekteinleiterüberwachung

- Betrieb und Unterhalt von Abwasserbehandlungsanlagen

- Klärschlammbehandlung und Verwertung von Abfällen aus Abwasseranlagen

- Probennahme und Untersuchung von Abwasser und Schlamm

- Dokumentation, Qualitäts- und Umweltmanagement

- Elektrische Anlagen in der Abwassertechnik

- Rechtsvorschriften und technische Regelwerke



Themen des Berufschulunterrichts sind z.B.:

- Planung eines Umweltkonzeptes

- Umgehen mit Mikroorganismen

- Umweltchemikalien einsetzen

- Rohrleitungssysteme betreiben

- Untersuchen von Wasser- und Abfallinhaltsstoffen

- Maschinen und Einrichtungen bedienen und instand halten

- Entwässerungssysteme

- Abwasserreinigung

- Untersuchung von Abwasser und Schlämmen

- Abwasser und Schlämme biologisch und chemisch behandeln

- Elektrische Geräte anschließen

- Entwässerungssystem instand halten und Indirekteinleiter überwachen

- Abwasserbehandlungsanlagen steuern und regeln



Fachkraft Abwassertechnik ist ein Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Ausbildungsdauer

3 Jahre, Verkürzung möglich

Zugangsvoraussetzungen

rechtlich ist keine bestimmte schulische Vorbildung vorgeschrieben

Berufsinhalt

- Prozessabläufe in abwassertechnischen Anlagen planen, überwachen, steuern und dokumentieren

- Störungen im Prozessablauf der Abwasserreinigung erkennen und entsprechende Maßnahmen zur Störungsbehebung einleiten

- Gefährdungen im Arbeitsablauf - z.B. zu hohe Schadstoffkonzentrationen - erkennen und Schutzmaßnahmen durchführen

- Messungen und analytische Bestimmungen der Wasserzusammensetzung zur Prozess- und Qualitätskontrolle durchführen

- Maschinen, Geräte, Rohrleitungssysteme, Entwässerungssysteme und bauliche Anlagen inspizieren, warten und instand halten

- Unter Berücksichtigung der Gefahren im Umgang mit elektrischem Strom Störungen beurteilen und elektrotechnische Arbeiten ausführen

- Daten erfassen, auswerten und aufbereiten

- Die Einhaltung rechtlicher Anforderungen, Normen und Auflagen überwachen und dokumentieren

- Unter Berücksichtigung des Qualitätsmanagements fachbezogene Rechtsvorschriften, technische Regeln sowie Vorschriften der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes anwenden



Branchen



- Kläranlagen

- Sammelkanalisation

- Abwasser- und Abfallbeseitigung und sonstige Entsorgung, z.B. Abwasserzweckverbände

- Industrieunternehmen aus allen Wirtschaftszweigen, insbesondere Industriebetriebe mit eigenen Abwasserreinigungsanlagen, z.B. Chemiebetriebe, Galvanische Betriebe, Gerbereien, Betriebe der Papierherstellung

- Hersteller von umwelttechnischen Geräten und Anlagen, z.B. Wartungs- bzw. Reparaturservice an abwassertechnischen Maschinen und Anlagen

- Kanalbau/Abwasserleitungsbau

- Rohr- und Kanalreinigung

- Faulbecken-, Klärgrubenreinigung, Wartung chemischer Toiletten


Perspektiven

In der Zukunft wird ein Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften erwartet.

Zur Ausbildung

Ausbildung bei der Stadt Lübeck

Ausbildung bei HEAG Südhess. Energie AG

Ausbildung bei RWE Umwelt AG

Ausbildung bei der Stadt Braunschweig

Ausbildung bei der Stadt Düsseldorf

Ausbildung bei der Stadt Frankfurt

Ausbildung bei der Stadt Kiel

Ausbildung bei der Stadt Ludwigshafen

Ausbildung bei der Stadt München

Ausbildung bei der Stadt Mainz

Ausbildung bei der Stadt Mannheim

Ausbildung Stadt Neuss

Ausbildung bei der Stadt Rosenheim

Ausbildung bei Stadt Stuttgart

Ausbildung bei der Sulo Gruppe

 


 

.

Tipps und Hinweise zur Ausbildung und zum Berufsanfang:

Zu allen Berufen

Ratgeber
Taschenbuch zum Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst

  Zu den Ausbildungsstellen 

Link-TIPP

www.berufsstart-im-oeffentlichen-dienst.de  

 

Zu Ausbildungsbehörden und privatiserte Unternehmen

Bewerbung: Musterschreiben zum Lebenslauf, Bewerbungsschreiben u. a.   

.


Red 20210908

 

 

Einfach Bild anklicken

OnlineBuch zum BERUFSEINSTIEG im öffentlichen Dienst

Das beliebte OnlineBuch Berufseinstieg im öffentlichen Dienst richtet sich an Berufsstarter im öffentlichen Dienst und eignet sich gleichermaßen für Auszubildende, Praktikanten und Beamtenanwärter/innen. Die Infos und Hinweise geben für die gesamte Ausbildungszeit eine gute Grundlage und Orientierung. Schließlich gelten für Beschäftigte im öffentlichen Dienst zahlreiche Besonderheiten. Vor allem für Beamtenanwärter/innen gelten beispielsweise beim Einkommen, der Arbeitszeit und beim Urlaub oder der Sozialen Absicherung (Beihilfe, Heilfürsorge, Pflege, Beamtenversorgung) gänzlich andere Regelungen wie bei sonstigen Arbeitnehmern.

Das Buch ist verständlich geschrieben und übersichtlich gegliedert. >>>Der 150-seitige Ratgeber kann als OnlineBuch für 7,50 Euro bestellt werden


Website zum Einkaufen und Shopping: www.einkaufsvorteile.de


 

mehr zu: Berufe F
Startseite | Kontakt | Impressum
www.berufsbilder-online.de © 2022