Berufsbild zum Ausbildungsberuf: Musikerin > Jazz, Popularmusik

Musikerin > Jazz, Popularmusik

Profil

Professionelle Unterhaltungsmusik setzt für Musiker und Musikerinnen vor allem beständiges Üben und regelmäßige Probenarbeit voraus. Zum einen muss das Repertoire gepflegt, zum anderen der nächste Auftritt oder die nächste Aufnahme vorbereitet werden.
Während der theoretischen Ausbildung erlernt man z.B. Kenntnisse in:

- Harmonielehre

- Arrangement

- Komposition

- Gehörbildung

- Rhythmik

- Repertoireensembles

- Musikmarktanalyse

- Geschichte der Jazz- bzw. Rock- und Popmusik


Für Musiker/innen in der Unterhaltungsindustrie gibt es keinen verbindlich geregelten Ausbildungsgang.
Es gibt wenige auf Landesebene geregelte oder staatlich anerkannte schulische Ausbildungsgänge aber eine Reihe von Bildungsangeboten privater Musikschulen.
Auf Hochschulebene bieten einige Musikhochschulen Studiengänge der Fachrichtung Popularmusik, Jazz oder Pop und Rock an, die zur Künstlerischen Reifeprüfung oder zu einem Diplomabschluss führen.

Ausbildungsdauer

2 bis 4 Jahre je nach Bildungsveranstalter

Zugangsvoraussetzungen

in der Regel führen die Schulen Aufnahmetests durch

Berufsinhalt

- Üben

- Equipment und Instrumente überprüfen, warten, pflegen und ggf. für Instandsetzung sorgen

- Produktionen und Auftritte vorbereiten

- Demos (Kassetten, Online-Auftritte, CDs) produzieren

- Auftritte, Konzerte, Aufnahmen durchführen bzw. daran teilnehmen

- Musikunterricht erteilen

- Organisieren

Branchen

- Theater- und Konzertveranstalter

- Varietes und Kleinkunstbühnen

- Tonstudios

- Ballettgruppen, Orchester, Kapellen und Chöre

- Event- und Veranstaltungsagenturen

- Opern-, Schauspielhäuser, Konzerthallen und ähnliche Einrichtungen

- Hörfunk- und Fernsehanstalten

- Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht

- Berufsbildende weiterführende Schulen

- Kunsthochschulen

- Berufs- und Fachakademien

- Musikverlag

- Selbstständige Bühnen-, Film-, Hörfunk- und Fernsehkünstler


Perspektiven

k.A.

Zur Ausbildung

Akademie für Tonkunst Darmstadt

Richard-Strauss-Konservatorium

Staatl. Hochschule f. Musik und Darstell. Kunst

 


 

.

Tipps und Hinweise zur Ausbildung und zum Berufsanfang:

Zu allen Berufen

Ratgeber
Taschenbuch zum Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst

  Zu den Ausbildungsstellen 

Link-TIPP

www.berufsstart-im-oeffentlichen-dienst.de  

 

Zu Ausbildungsbehörden und privatiserte Unternehmen

Bewerbung: Musterschreiben zum Lebenslauf, Bewerbungsschreiben u. a.   

.


Red 20210908

 

 

Einfach Bild anklicken

OnlineBuch zum BERUFSEINSTIEG im öffentlichen Dienst

Das beliebte OnlineBuch Berufseinstieg im öffentlichen Dienst richtet sich an Berufsstarter im öffentlichen Dienst und eignet sich gleichermaßen für Auszubildende, Praktikanten und Beamtenanwärter/innen. Die Infos und Hinweise geben für die gesamte Ausbildungszeit eine gute Grundlage und Orientierung. Schließlich gelten für Beschäftigte im öffentlichen Dienst zahlreiche Besonderheiten. Vor allem für Beamtenanwärter/innen gelten beispielsweise beim Einkommen, der Arbeitszeit und beim Urlaub oder der Sozialen Absicherung (Beihilfe, Heilfürsorge, Pflege, Beamtenversorgung) gänzlich andere Regelungen wie bei sonstigen Arbeitnehmern.

Das Buch ist verständlich geschrieben und übersichtlich gegliedert. >>>Der 150-seitige Ratgeber kann als OnlineBuch für 7,50 Euro bestellt werden


Website zum Einkaufen und Shopping: www.einkaufsvorteile.de


 

mehr zu: Berufe M
Startseite | Kontakt | Impressum
www.berufsbilder-online.de © 2022