Schleswig-Holsteijn will laut Koalitionsvertrag von 2022 neuen Beruf einführen: Sozialpädagogischen Assistentinnen und Assistenten

{referenz:teaser_pdf_service_k}

 

Schleswig-Holstein will laut Koalitionsvertrag einen neuen Beruf "Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten (SPA)" einführen und sich mit Bund und Kommunen dafür stark machen, Erzieherinnen und Erziehern künftig eine Ausbildungsvergütung zu zahlen

 

Thema Bildung

Fachkräfte

Wir werden für mehr Fachkräfte in Kitas sorgen, indem wir die Kapazitäten erhöhen und Rahmenbedingungen für die Ausbildung sowie die Arbeitsbedingungen in den Kitas verbessern.

Wir wollen eine Erhöhung des Personalschlüssels in dieser Legislaturperiode. Zusätzlich wollen wir mit einem Personalergänzungsfonds den Kitas zügig helfen (zum Beispiel zur Entlastung bei verwaltungs- und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, durch „helfende Hände“, in Vertretungssituationen).

Die Mindestverfügungszeiten, die Erzieherinnen und Erziehern und anderen für die Vor- und Nachbereitung zur Verfügung stehen, haben wir mit der Kita-Reform bereits angehoben und wir wollen sie um mindestens eine weitere Stunde aufstocken. Kitas, die ausbilden oder Menschen im Quereinstieg begleiten, erhalten dafür Anleitungsstunden. Neben den erweiterten Verfügungszeiten wollen wir bereits im Beruf tätige Fachkräfte durch
berufsbegleitende Weiterbildungs- und Unterstützungsmöglichkeiten stärken.

Wir wollen gemeinsam mit Bund, Kommunen und Trägern eine Ausbildungsvergütung für den Beruf der Erzieherinnen und Erzieher und der „Sozialpädagogischen Assistentinnen und Assistenten“ (SPA) einführen. Wir können uns dabei eine Entwicklung in Richtung eines dualen Systems vorstellen, bei dem das Qualifikationsniveau nicht abgesenkt werden soll.

Dieses wollen wir in jedem Kreis und in jeder kreisfreien Stadt möglich machen. Wenn das notwendig ist, auch an mehreren Standorten, um die besonderen Bedarfe in bevölkerungsreichen Gebieten abzudecken.

Ebenso streben wir auch an, die Ausbildungskapazitäten für „Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten“ (SPA) auszubauen.

Neben den Ausbildungskapazitäten wollen wir auch die Fachkraft-Anerkennung von fachähnlichen Berufen erleichtern.

Dem Quereinstieg stehen wir positiv gegenüber. Wir werden notwendige Mittel zur Verfügung stellen und prüfen, wie wir unnötige Hürden abbauen können. Wir werden eine Professur für frühkindliche Bildung einrichten. Angesichts der zunehmenden Bedeutung und der geplanten Intensivierung der Maßnahmen der frühkindlichen Bildung in
der Kita und im Übergang zum Primarbereich wollen wir die Bildungsforschung in diesem Bereich in Flensburg in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) und dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) stärken.

Quelle: Koaltitionsvertrag Schleswig-Holstein von CDU und Grüne


{referenz:teaser_urlaubsverzeichnis_schleswig_holstein}


Red 20221108

 

Startseite | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.berufsbilder-online.de © 2022