Berufsbild zum Ausbildungsberuf: Rettungsassistentin

Rettungsassistentin

Profil

Als Rettungsassistent/in führen Sie am Notfallort bis zur Übernahme der Behandlung durch den Arzt lebensrettende Maßnahmen bei Notfallpatienten durch.
Während der praktischen und theoretischen Ausbildung lernt man z.B.:

- welche Störungen lebenswichtiger Körperfunktionen es gibt und wie man sie erkennt

- wie man Verletzte und Erkrankte beurteilt und was man bei medizinischen Notfällen unternehmen muss

- die Beförderung von Notfallpatienten

- was man bei einem Massenanfall von Verletzten und Kranken tun muss

- Verletzte und Erkrankte pflegerisch betreuen

- wie man Sterbende begleitet

- Organisation der Rettungsdienste

- Ablauf von Notfalleinsätzen und Krankentransporten

- Organisation des Gesundheitswesens

- Gesetze und Vorschriften


Man lernt die allgemeinen medizinischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen des Rettungswesens kennen und beherrschen, und zwar in:

- Anatomie und Physiologie

Fachphysik, Fachbiologie Arzneiformen/-mittel und ihre Verwendung

- Hygiene und Desinfektion


Bei dieser Ausbildung handelt es sich um eine bundesweit einheitlich geregelte Ausbildung an (Berufsfachschulen) für Rettungsassistenten.

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

in der Regel Hauptschulabschluss

Berufsinhalt

- Einsatzfähigkeit von Geräten, Materialien und Einsatzfahrzeugen herstellen

- Einsatzaufträge entgegennehmen und Transporte vorbereiten

- Patienten/Patientinnen zum Einsatzfahrzeug befördern

- Vitalfunktionen überwachen

- Medizinische Maßnahmen während des Transports durchführen

- Verlaufsdokumentationen auf Protokollen erstellen

- Säubern und gegebenenfalls Desinfizieren des Fahrzeugs,

- Medikamentenbestände überprüfen

- Einsätze disponieren

Branchen

- Krankentransport- und Rettungsdienste

- Feuerwehr

- Flughafenbetriebe

- Industrieunternehmen aus allen Wirtschaftszweigen,

- Großbetriebe mit Arbeitsplätzen (Chemiekonzerne etc.)


Perspektiven

Es wird ein wachsender Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräfte in sozialen, pflegenden, beratenden und betreuenden Berufen erwartet.

Zur Ausbildung

Die Schule - IFBA GmbH & Co.KG

Ausbildung beim DRK

ProMedic Rettungsdienst gGmbH

 


 

.

Tipps und Hinweise zur Ausbildung und zum Berufsanfang:

Zu allen Berufen

Ratgeber
Taschenbuch zum Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst

  Zu den Ausbildungsstellen 

Link-TIPP

www.berufsstart-im-oeffentlichen-dienst.de  

 

Zu Ausbildungsbehörden und privatiserte Unternehmen

Bewerbung: Musterschreiben zum Lebenslauf, Bewerbungsschreiben u. a.   

.


Red 20210908

 

 

Einfach Bild anklicken

OnlineBuch zum BERUFSEINSTIEG im öffentlichen Dienst

Das beliebte OnlineBuch Berufseinstieg im öffentlichen Dienst richtet sich an Berufsstarter im öffentlichen Dienst und eignet sich gleichermaßen für Auszubildende, Praktikanten und Beamtenanwärter/innen. Die Infos und Hinweise geben für die gesamte Ausbildungszeit eine gute Grundlage und Orientierung. Schließlich gelten für Beschäftigte im öffentlichen Dienst zahlreiche Besonderheiten. Vor allem für Beamtenanwärter/innen gelten beispielsweise beim Einkommen, der Arbeitszeit und beim Urlaub oder der Sozialen Absicherung (Beihilfe, Heilfürsorge, Pflege, Beamtenversorgung) gänzlich andere Regelungen wie bei sonstigen Arbeitnehmern.

Das Buch ist verständlich geschrieben und übersichtlich gegliedert. >>>Der 150-seitige Ratgeber kann als OnlineBuch für 7,50 Euro bestellt werden


Website zum Einkaufen und Shopping: www.einkaufsvorteile.de


 

Startseite | Kontakt | Impressum
www.berufsbilder-online.de © 2022