Berufsbild zum Ausbildungsberuf: Hotelfachfrau

Hotelfachfrau

Profil

Als Hotelfachmann/frau planen und organisieren Sie die Arbeitsabläufe im Hotel. In der Reservierung nehmen Sie Buchungswünsche von Gästen oder Reisebüros entgegen, erstellen Reservierungspläne, empfangen Gäste und überwachen die Auslastung der Zimmer.
Im Ausbildungsbetrieb lernt man z.B.:

- Empfang, Beratung und Betreuung von Gästen

- fremdsprachliche Fachbegriffe

- organisatorische Maßnahmen

- Produkte des Küchenbereichs auf ihre Beschaffenheit prüfen und sie ihren Verwendungsmöglichkeiten zuordnen

- Zubereitung einfacher Speisen

Zubereitung von Aufguss- und Heißgetränken

- Büroarbeiten

- Warenlieferungen prüfen

- Waren lagern

- Lagerbestände kontrollieren

- Reklamationen bearbeiten

- Inventuren durchführen

Bestellungen einleiten Zahlungsvorgänge bearbeiten

- Preise kalkulieren

- Gästeräume herrichten

- Werbeaktionen und Marketingmaßnahmen entwickeln und durchführen

- Personaleinsatzplanung


Themen des des theoretischen Unterrichts sind z.B.:

- Beratung und Verkauf im Restaurant und Hotel

- Warenwirtschaft im Hotelbetrieb

- Arbeit im Empfang und im Marketingbereich

- Rechtsvorschriften

- Schriftverkehr


Hotelfachmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

in der Regel mittlerer Bildungsabschluss

Berufsinhalt

- Dienstpläne erstellen

- Wäschebestände verwalten

- Büfett, Speisen- und Getränkeausgabe

- Restaurantservice und Restaurantkasse

- Bankettabteilung

- Einkauf und Magazin (Lager)

- Stewarding (z.B. Küchenhilfs-(Reinigungs-) Personals anweisen, anleiten und beaufsichtigen)

- Food and Beverage Abteilung (Wirtschaftsabteilung)

- Empfangsabteilung

- Büro und Sekretariat

- Personalwesen

- Verkaufsabteilung

- Öffentlichkeitsarbeit

Branchen

- Hotels, Gasthöfe und Pensionen

- Restaurants, Cafés, Eisdielen und Imbisshallen

- Diskotheken und Tanzlokale

- Kantinen und Caterer

- Erholungs-, Ferien- und Schulungsheime

- Ferienzentren

- Schifffahrt

- Speisewagenbetriebe

- Internetcafé

- Franchisegeber

- Einzelhandel mit Hotel-, Gaststätten- und Imbissbedarf


Perspektiven

k.A.

 


 

.

Tipps und Hinweise zur Ausbildung und zum Berufsanfang:

Zu allen Berufen

Ratgeber
Taschenbuch zum Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst

  Zu den Ausbildungsstellen 

Link-TIPP

www.berufsstart-im-oeffentlichen-dienst.de  

 

Zu Ausbildungsbehörden und privatiserte Unternehmen

Bewerbung: Musterschreiben zum Lebenslauf, Bewerbungsschreiben u. a.   

.


Red 20210908

 

 

Einfach Bild anklicken

OnlineBuch zum BERUFSEINSTIEG im öffentlichen Dienst

Das beliebte OnlineBuch Berufseinstieg im öffentlichen Dienst richtet sich an Berufsstarter im öffentlichen Dienst und eignet sich gleichermaßen für Auszubildende, Praktikanten und Beamtenanwärter/innen. Die Infos und Hinweise geben für die gesamte Ausbildungszeit eine gute Grundlage und Orientierung. Schließlich gelten für Beschäftigte im öffentlichen Dienst zahlreiche Besonderheiten. Vor allem für Beamtenanwärter/innen gelten beispielsweise beim Einkommen, der Arbeitszeit und beim Urlaub oder der Sozialen Absicherung (Beihilfe, Heilfürsorge, Pflege, Beamtenversorgung) gänzlich andere Regelungen wie bei sonstigen Arbeitnehmern.

Das Buch ist verständlich geschrieben und übersichtlich gegliedert. >>>Der 150-seitige Ratgeber kann als OnlineBuch für 7,50 Euro bestellt werden


Website zum Einkaufen und Shopping: www.einkaufsvorteile.de


 

mehr zu: Berufe H
Startseite | Kontakt | Impressum
www.berufsbilder-online.de © 2022